News & Tipps

Online Ratgeber, News und Tipps

Treppen und ihre Arten

Eine Treppe bedeutet viel mehr als reine Funktionalität. Sie dient nicht nur der Überwindung von Höhenunterschieden, sondern fügt sich im besten Falle als architektonisches Stilmittel harmonisch in ein Gesamtbild ein. Unzählige Handwerksbetriebe haben sich auf Treppenbau spezialisiert. Doch was ist eigentlich eine Treppe? Welche Arten gibt es?

Eine Treppe besteht aus mindestens drei aufeinander folgenden Stufen, deren Ausmaße in gesetzlichen Richtlinien (Bauordnungsrecht) geregelt sind. Das Bauordnungsrecht unterscheidet weiterhin notwendige von nicht notwendigen Treppen, wobei an letztere keine so strengen Auflagen geknüpft sind. Eine Treppe muss nicht nur bestimmte Sicherheitsstandards erfüllen, sondern von der Konstruktion her auch auf ihre Belastung abgestimmt sein. Als Materialien werden, je nach Verwendungszweck und Örtlichkeiten, die verschiedensten Holz- und Steinarten verwendet, doch auch Beton, Metall und sogar Glas kommen zum Einsatz.

Typologie

Primär unterscheidet man Innen- von Außentreppen. Die bekannteste Außentreppe ist wohl die Freitreppe. Diese Art der Eingangstreppe zeichnet sich dadurch aus, dass sie nicht überdacht ist. Zu den Außentreppen zählen auch die Gartentreppe und die Hintertreppe. Außentreppen sind in der Regel der Witterung ausgesetzt und müssen somit aus einem widerstandsfähigen Material bestehen. Zu den Innentreppen zählen Geschoss-, Ausgleichs-, Differenz- und Fluchttreppen. Zudem gibt es sowohl bei den Innen- als auch bei den Außentreppen noch spezielle eigens benannte Ausführungen.

Treppenarten

Treppenarten unterscheiden sich nach Form, Material und Konstruktion, wobei die einzelnen Typen zusammengenommen als Endprodukt die Treppe bilden. Material und Form bilden den Ausgangspunkt, die Konstruktion führt das Produkt zur Vollendung. Das eine kann nicht unabhängig vom anderen gesehen werden.

Treppenformen unterscheiden sich nach Anzahl oder Geometrie ihrer Treppenläufe. So gibt es beispielsweise einläufige und mehrläufige Treppen (Anzahl) und geradläufige, gewendelte oder geschwungene Treppen (Geometrie).

Die Treppenarten nach Konstruktion kennen unter anderem die Wangentreppe, die Balkentreppe und die Freitragende Treppe. Eine Freitragende Treppe verzichtet beispielsweise meist auf Wangen, und ihre Treppenstufen sind auf der einen Seite direkt mit dem Mauerwerk befestigt, auf der anderen Seite von dem Handlauf abgehängt. Der Handlauf übernimmt hier die tragende Funktion.

Kommentare sind deaktiviert.