News & Tipps

Online Ratgeber, News und Tipps

Das passende Sofa finden Teil 2

Neben Komfort und Funktionalität sollte ein Sofa heutzutage natürlich auch optische Ansprüche erfüllen können. Somit empfiehlt es sich, sich bereits einige Zeit vor dem Kauf Gedanken über die Farbgestaltung der Couch zu machen. Grundsätzlich gilt hierbei, dass große und ausladende Sofas am besten in zurückhaltenden und unaufdringlichen Farben bezogen werden sollten, wohingegen kleinere Sofas einen optisch auffälligen Auftritt wagen dürfen.

Neben der Farbwahl spielt sicherlich auch das Bezugsmaterial der Couch eine große Rolle bei der Kaufentscheidung. Manche Personen bevorzugen die kühle, aber zeitlose Optik einer Ledercouch. Für manch andere muss eine Couch mit Stoff überzogen sein.

Heutzutage bestehen rund 45 % aller verkauften Sofas aus Leder, wobei es sich um einen Wert handelt, der bereits seit einigen Jahren als konstant zu bezeichnen ist. Aufgrund der Tatsache, dass die Qualität der neuen Faserstoffe immer besser wird, erfreuen sich jedoch mehr und mehr Stoffbezüge für Sofas großer Beliebtheit.

Aufgrund der großen Auswahl an Sofas ist es empfehlenswert, sich über diese vermeintlichen Details bereits im Vorfeld Gedanken zu machen, denn immerhin handelt es sich bei einer Couch um ein Möbelstück, das im besten Fall mehrere Jahrzehnte Dreh- und Angelpunkt sowie ein zentraler Lebensort im Wohnzimmer sein soll.

Im Bereich der Bezugsstoffe bietet sich für den Käufer die Auswahl zwischen Naturfaserstoffen, wie beispielsweise Baumwolle, Leinen, Mischgewebe oder Wolle. Hierbei ist es besonders wichtig, sich vorab genau über die Haltbarkeit des jeweiligen Bezuges zu informieren.

In diesem Zusammenhang ebenso wichtig ist der jeweilige „Lichtechtheitswert“ des Sofas, der in sechs Stufen angegeben wird, wobei die Ziffer 6 den besten Wert darstellt. Auch die „Reibechtheit“ sollte eine große Rolle bei der Kaufentscheidung spielen, denn schließlich können nicht nur dunkle Jeans auf ein helles Sofa abfärben, sondern dies kann genauso auch umgekehrt geschehen.

Die Qualität einer Couch ist bekanntlich nur teilweise von außen fühl- und sichtbar. Das Innenleben einer Couch bleibt dem Laien oftmals verborgen. Aus diesem Grund verwundert es nicht weiter, dass die Hersteller besonders hochwertiger Polstermöbel exakte Angaben rund um den konstruktiven Aufbau des Möbels und der jeweiligen Art der Polsterung verlangen.

Die Sitzfläche einer Couch besteht in der Regel entweder aus einem eingeschäumten Federkern, aus einem speziell gegossenem Schaumstück oder einem mehrschichtigen Kaltschaumpolster gefertigt wurde. Das Raumgewicht ist hierbei entscheidend für die Qualität des Schaumes. Als Faustregel für einen formstabilen Sitzflächenschaum gilt, dass dieser mindestens ein Gewicht von 35 Kilo pro Kubikmeter auf die Waage bringen sollte.

All diese Tipps sollten in jedem Fall berücksichtigt werden, wenn man sich für die Anschaffung eines neuen Sofas entscheidet.

Kommentare sind deaktiviert.